Erste Hilfe in Bildungseinrichtungen

ACHTUNG !!!

Angesichts der derzeitigen Entwicklung der Infektionszahlen und im Interesse auch Ihrer Gesundheit stellen wir unsere Kurse ab dem 20.11.2021 von derzeit „3G“ auf „2G“ um. Dies bedeutet, dass ab diesem Zeitpunkt nur noch vollständig geimpfte oder genesene Teilnehmer an unseren Kursen teilnehmen können. Entsprechende Zertifikate sind vor Beginn des Kurses vorzulegen.

Sollten bei Ihnen diese Voraussetzungen nicht vorliegen und somit eine Teilnahme nicht möglich sein, haben Sie selbstverständlich das Recht, von Ihrer Buchung kostenlos zurückzutreten. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit der Dienststelle auf, bei der der Sie den Kurs gebucht haben. Die Kontaktdaten finden Sie in der Bestätigungsmail zu diesem Kurs.

OP- oder FFP 2 Maske unter Berücksichtigung der Tragezeiten nach dem Atemschutzgesetz, muss dauerhaft getragen werden. Die Raumgestaltung ist so beschaffen, dass der Mindestabstand von 1,5 m sicher einzuhalten ist. Ein CO2-Warngerät verschafft die dauerhafte Kontrolle über die Raumbelüftung.

Bitte beachten Sie zudem, dass es vor Ort keine Verpflegung gibt. Es besteht jedoch die Möglichkeit in den Pausen fußläufig einen Bäcker beziehungsweise einen Supermarkt zu erreichen.“

Sollten Sie unsicher sein oder weitere Fragen zur Kursdurchführung haben, können Sie uns gerne kontaktieren unter Ausbildung.Erfurt@malteser.org oder Tel. 0361/340470.

Viele Grüße

Ihr Malteser Ausbildungsteam

Kinder in ihrer Entwicklung zu begleiten gehört sicherlich zu den schönsten, aber auch anspruchsvollsten beruflichen Aufgaben. Aber gerade wenn Kinder ihre eigenen Grenzen ausloten, sind Unfälle nicht immer vermeidbar. 

Da ist es ein gutes Gefühl, wenn Sie im Notfall wissen, was Sie tun können. Im Rahmen des Kurses „Erste Hilfe in Bildungseinrichtungen“  lernen Sie, Kindern aber auch Ihrem Kollegen sicher und kompetent Hilfe zu leisten.

Schwerpunkte der Ausbildung sind unter anderem:

  • die Verhinderung von Unfällen
  • das Erkennen von Notfallsituationen bei Säuglingen und Kleinkindern sowie Erwachsenen
  • Maßnahmen bei Verbrennungen, Vergiftungen und Knochenbrüchen
  • Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit und Atemstörungen
  • sowie Pseudokrupp, Asthma und Allergien.

Teilnehmergruppe:
Erzieher, Betreuer, Personen, die beruflich mit Kindern zu tun haben

Kursdauer:
9 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

Ihr Ansprechpartner

Markus Mühr

Markus Mühr
Diözesanausbildungsreferent, Leiter Rettungsdienst
Tel. 0361 3404743
Fax 0361 3404711
Nachricht senden

Kurssuche

Kurs

27.11.2021
Ort