Demenzentlastungsdienst

Einen demenziell veränderten Menschen zu pflegen ist ein 24-Stunden-Job.

Wir bieten deshalb ein Entlastungsangebot für pflegende Angehörige:

Unsere speziell ausgebildeten ehrenamtlichen Demenzbegleiter kommen in der Regel einmal pro Woche ins Haus und übernehmen die Betreuung eines betroffenen Familienmitglieds, um den pflegenden Angehörigen zu entlasten.

Dadurch gewinnt dieser Zeit, die er zur Erholung, zum Abschalten oder zum Erledigen eigener Angelegenheiten nutzen kann.

Wenn Sie eine Begleitung wünschen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Das Erstgespräch wird in der Regel durch unsere Koordinatorin geführt und findet meist in der häuslichen Umgebung statt. Gemeinsam werden Sie besprechen, welche Art der Unterstützung in Ihrer Situation möglich und gewünscht ist.
Dieses erste Treffen soll auch dazu dienen, alle betroffenen Angehörigen und die erkrankte Person etwas näher kennen zu lernen und mehr über Ihre Lebenssituation zu erfahren. Dies ist hilfreich bei der Auswahl des ehrenamtlichen Demenzbegleiters, den die Koordinatorin dann mit der Begleitung beauftragt.

Die Kosten für den Entlastungsdienst können bei den Pflegekassen geltend gemacht werden – unabhängig von der Pflegestufe.

 

Kurstermine für Ausbildung zum ehrenamtlichen Demenzbegleiter

  1. Teil: Di, 10.09.2019 (5UE) von 16:30-21:00 Uhr
  2. Teil: Di, 17.09.2019 (5UE) von 16:30-21:00 Uhr
  3. Teil: Mo, 23.09.2019 (5UE) von 16:30-21:00 Uhr
  4. Teil: Di, 01.10.2019 (5UE) von 16:30-21:00 Uhr
  5. Teil: Di, 22.10.2019 (5UE) von 16:30-21:00 Uhr
  6. Teil: Di, 05.11.2019 (5UE) von 16:30-21:00 Uhr
  7. Teil: Di, 12.11.2019 (5UE) von 16:30-21:00 Uhr
  8. Teil: Di, 19.11.2019 (5UE) von 16:30-21:00 Uhr

Ihre Ansprechpartnerin

Heike Schiwek

Heike Schiwek
Koordinatorin Demenzentlastungsdienst
Tel. 0361 3404779
Mobil (0151) 42 36 10 61
Fax 0361 3404711
Nachricht senden

Aktiv werden

Engagieren Sie sich bei uns!