Navigation
Malteser Erfurt

Regenbogengrab

Regenbogengrab

Zur Entstehung: Die Grabanlage für stillgeborene Kinder existiert seit 2002 auf dem Hauptfriedhof Erfurt und wurde auf Initiative des HELIOS Klinikum Erfurt (Prof. Dr. Hoyme), dem Krankenhausseelsorger Pfarrer Wokittel und in Zusammenarbeit mit dem Hauptfriedhof Erfurt ins Leben gerufen. Ziel war es, einen würdevollen Ort für Tot- und Frühgeburten, die nicht bestattungspflichtig sind zu schaffen. Dieser bietet den betroffenen Eltern und Angehörigen Raum für Trauer und Abschiednahme. 

Zur Gestaltung: Als Beisetzungsfläche wurde ein bestehendes Kindergrabfeld in zentraler Lage ausgewählt und eine darin vorhandene Sandsteinstele als zentraler Beisetzungsplatz bestimmt. Gemeinsam mit unserer Kontaktgruppe wurden Ideen und Vorstellungen zu einer Umgestaltung der Grabanlage entwickelt.

Finanzielle Unterstützung verschiedener Spender ermöglichte es 2009 mit der geplanten Umgestaltung zu beginnen. An der aufgearbeiteten vorhandenen Stele wurde ein Regenbogen aus Glas und Stahl installiert, der symbolhaft für die Verbindung von Himmel und Erde steht.Ebenerdig verlegt Platten mit Jahreszahlen und eine Sitzbank ergänzen die Anlage.
Der Beisetzungs- und Gedenkbereich präsentiert sich als dauerhafte Staudenanlage, die in ihrer Farbauswahl den Regenbogen wiederspiegelt. 

Blumen, Gebinde und weitere Trauerinsignien können im vorderen Bereich des regenbogengrabes von den Angehörigen abgelegt werden. In dieser Fläche finden auch die Beistzungen statt. Für Kerzen steht an dieser Stelle eine befestigte Steinfläche zur Verfügung. Verlauf einer Beisetzung:

Zwei mal im Jahr, im Juni und November, findet im HELIOS Klinikum und im Katholischen Krankenhaus ein Trauergottesdienst für die Hinterbliebenen statt. Bei dem von den Krankenhausseelsorgern der Kliniken gestalteten Abschied können Eltern, Angehörige und Freunde teilnehmen. Im Anschluss daran erfolgt die Beisetzung der Gemeinschafturne im Regenbogengrab.

[zurück zur Navigation]

Weitere Informationen

Wenn die Raupen wüssten, was einmal sein wird, wenn sie erst Schmetterlinge sind, sie würden ganz anders leben: froher, zuversichtlicher, hoffungsvoller.

-----------------

Der Schmetterling ist das Symbol der Verwandlung, Sinnbild der Auferstehung.

(Heinrich Böll)

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE71370601201201228014  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7