Navigation
Malteser Erfurt

Trauerbegleitung

Trauer ist die natürliche Reaktion auf Verlust und die Erfahrung von Trennung.

Der Verlust eines nahestehenden Menschen reißt eine Lücke in das Leben der Hinterbliebenen. Oft ist die Zeit der Trauer geprägt von turbulenten Gefühlen.

Die Trauerbegleiter der Malteser helfen dabei, Trauer zuzulassen, sie zu durchleben und das Leben nach dem Verlust wieder neu zu buchstabieren. Dabei schaffen Begleitungsangebote wie Trauercafé oder Trauergruppe Raum zur Begegnung.

Ihre Ansprechpartner vor Ort:

Sabine Mock
Koordinatorin Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst
Tel. (0361) 340 47 81
E-Mail senden
Gudrun Biesselt
Koordinatorin Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst
Tel. (0361) 3404789
Fax (0361) 3404711
E-Mail senden

Was ist Trauerarbeit

Zur Hospizarbeit und Palliativmedizin gehört wesentlich die Trauerbegleitung. Sie stellt ein unterstützendes Angebot für die Angehörigen dar, um nach dem Verlust eines Menschen zu einer Neuorientierung im Leben des Alltags zu kommen.

Trauer ist die natürliche Reaktion eines Menschen auf Verlust und ergreift Leib und Seele, Geist und Beziehungen.  

Es gibt kein Leben ohne Trauer. Das Angebot der Malteser gilt allen Hinterbliebenen, die einen nahe stehenden Menschen durch den Tod verloren haben.

Bei unseren Trauerbegleitungsangeboten unterscheiden wir zwischen der Trauerberatung, einer Einzelbegleitung sowie der Begleitung innerhalb von Gruppenangeboten z.B. im Rahmen eines Trauercafes als ein offenes Angebot oder im Rahmen einer festen Gruppe, die sich in einem bestimmten Zeitraum regelmäßig verbindlich trifft.

Unsere Trauerangebote

Der unerwartetet oder frühe Tod eines lieben Menschen verändert und durchkreuztdas Leben:

"Eigentlich wollten wir gemeinsam alt werden"

"Auf einmal bin ich auf mich selbst gestellt"

"Wir hätten noch so vieles gemeinsam erleben könne"

In unserer Trauergruppe können Sie sich in ruhiger Atmosphäre und im geschützten Raum mit Menschen treffen, die in einer ähnlichen Situation sind wie Sie. Sie können Ihrer Trauer, Ihre Fragen rund ums Leben Zeit und Raum geben. Angesprochen sind Menschen im Alteser zwischen 18 bis 50 Jahren.

Das Treffen gestalten Ehrenamtliche, die in Trauerbegleitung geschult sind.

Die Trauergruppe findet jeden ersten Samstag im Monat (außer im Juli und August) von 15 bis 17 Uhr in der Malteser Dienststelle August-Schleicher-Straße 2, 99089 Erfurt statt.

Sie haben einen lieben Menschen verloren, mussten von iihm Abschied nehmen.

Wenn Sie in Ihrer Trauer nicht allein sein wollen, laden wir Sie ein.

In unserem Trauercafé können Sie sich in ruhiger Atmosphäre und im geschützten Raum mit Menschen treffen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Das Trauercafé wird von Ehrenamtlichen betreut, die in Trauerbegleitung geschult sind

Das Trauercafé finden an jedem letzten Mittwoch im Monat von 17:00 bis 19:00 Uhr in der Malteser Dienststelle August-Schleicher-Straße 2, 99089 Erfurt statt.

Es gibt kaum ein persönlicheres Schicksal, das so hart trifft wie der Tod eines Kindes. Eltern und Geschwister sind ihrem Schmerz meist ohnmächtig ausgesetzt.

So helfen wir uns:

Im schützenden Raum einer Gruppe von trauernden Eltern sprechen wir über den Tod unseres Kindes, können Trauer, Verzweiflung und Hilflosigkeit zulassen und zeigen.

Der Kontakt zu Gleichbetroffenen vermittelt das Gefühl, nicht allein zu sein auf dem langen und leidvollen Wegn durch die Trauer. Die Begegnung mt länger betroffenen Eltern kann Wege aufzeigen und zu neuer Orientierung verhelfen.

Wir ermöglichen

  • vertrauliche persönliche Informations- und Beratungsgespräche für betroffene Eltern, Geschwiester und Großeltern.
  • Angebote zum gemeinsamen Wandern und zum kreativen Gestalten.
  • Auf dem Gelände des Regenbogenwaldes einen Baum für das verstorbene Kind als ein Zeichen der Hoffnung und bleibenden Verbundenheit zu pflanzen.
  • Gruppenabende für betroffene Eltern jeweils am ersten Dienstag im Monat 20 Uhr bis 22 Uhr.

„Da sein, wenn Kinder trauern“

„Mama ist tot. Alle anderen Kinder haben ihre Mama noch.“
„Ich vermisse meinen Bruder so sehr“
„Ich habe so sehr gehofft, dass Opa wieder gesund wird. Aber er ist doch gestorben.“
„Nadine ist nicht zum Training gekommen, und dann sagte ihr Vater, dass sie auf dem Weg verunglückt ist.“


Trauer tut weh, egal wen Du verloren hast.
Wir wollen Dir Mut machen,denn Du bist nicht allein. In unserer Kindertrauergruppe kannst Du andere Kinder und Jugendliche kennen lernen,
die Ähnliches erlebt haben.

Die Trauergruppe "Mutmacher" findet parallel zur Trauergruppe für jüngere Trauernde jeden ersten Samstag im Monat von 15 bis 17 Uhr in der Malteser Dienststelle August-Schleicher-Straße 2, 99089 Erfurt statt.

Wir sprechen, wenn Du möchtest, über Deine Erlebnisse, malen, spielen und haben viel Raum, damit Du Zeit für Dich und Deine Trauer hast.
Wir freuen uns auf Dich.

Informationen für Erziehungsberechtigte:

Die Kindertrauergruppe wendet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren.
Geleitet wird sie von der Trauerbegleiterin
Silvia Becker. Wenn Ihr Kind teilnehmen möchte, nehmen Sie bitte Kontakt mit der Koordinatorin des ambulanten Kinderhospizdienstes Gudrun Biesselt auf.
Dort erhalten Sie auch weitere Informationen:
Gudrun Biesselt, Koordinatorin
Tel. 0361/34047-89
gudrun.biesselt@malteser.org

 

 


Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE71370601201201228014  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7