Navigation
Malteser Erfurt

Besuchs- und Begleitungsdienste

Spazierengehen, Vorlesen oder einfach nur Reden: Gemeinsam ist man weniger allein.

Wir schenken Ihnen gemeinsame Zeit. Wie Sie die nutzen möchten, entscheiden Sie gemeinsam mit Ihrer Begleiterin oder Ihrem Begleiter. Eine gute Unterhaltung, gemeinsam ein Buch oder die Zeitung lesen sind genauso möglich wie beispielsweise

  • ein Spaziergang ins Grüne
  • ein Besuch im Stadtcafé
  • Begleitung und Hilfestellung im Alltag oder
  • Friedhofsbesuche

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Ursula Neumann
Diözesanbeauftragte für soziales Ehrenamt

E-Mail senden

Der Besuchs- und Begleitungsdienst (BBD) ist ein Angebot an alle Senioren, die allein oder einsam zu Hause oder in Senioreneinrichtungen auf Gesellschaft warten. Wenn Sie einmal in der Woche einen Besuch eines Malteser-Begleiters wünschen, so wenden Sie sich an uns.

Unsere Gruppe besteht aus ehrenamtlichen Maltesern im Alter von Mitte 20 bis 75 Jahren, die sich für diesen Dienst in ihrer Freizeit stark machen. Für die Auswahl unserer Ehrenamtlichen sind uns Freundlichkeit, Zuverlässigkeit und Einfühlungsvermögen sehr wichtig.
Regelmäßig treffen wir uns zu Fortbildungen, interessanten Vorträgen und zum Erfahrungsaustausch. Wir sind eine aktive Gruppe, die offen ist für neue Mitglieder und sich über den Austausch sehr freut.

 


 

 

Was geschieht, wenn ich Interesse an Besuchen durch die Malteser habe?
Kontaktieren Sie uns! Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Email.
Wir bemühen uns dann, Ihnen einen passenden Ehrenamtlichen vorzustellen, der Sie jede Woche ein bis zwei Stunden besucht, sich mit Ihnen unterhält, spazieren geht oder alte Fotos ansieht und schaut, dass es Ihnen gut geht und Sie optimal versorgt sind. Dieser Malteser-Begleiter besucht Sie zu Hause oder in Ihrer Senioreneinrichtung. Sie können mit ihm nach Ihren Wünschen die Termine für die gemeinsamen Treffen vereinbaren.

Muss ich für die Besuche etwas bezahlen?
Nein, die Besuche durch unsere Malteser- Begleiter sind für Sie kostenfrei.

 
Wie werden die Besuche und die Arbeit im Hintergrund finanziert?
Für die Organisation und die Durchführung der Aus- und Weiterbildungen unserer Malteser- Begleiter sind wir auf Spenden angewiesen. Auch durch die Beiträge unserer Mitglieder können wir Dienste wie den Besuchs- und Begleitungsdienst durchführen. Wir bekommen für diesen Dienst keine Finanzierungen durch Krankenkassen oder öffentliche Träger.

 

 

  

 

Malteser Begleiter zu sein – ist das etwas für mich?

Der Besuchsdienst ist nicht nur irgendeine Art von gesellschaftlichem Engagement. Er erlaubt Ihnen darüber hinaus, Ihren Bekanntenkreis zu erweitern, jemanden kennenzulernen, der auf Sie wartet, sich auf Ihren Besuch freut und Sie braucht. Sie begleiten einen Menschen über eine längere Zeit und nehmen Anteil an seinem Leben.


Die Termine und die Dauer Ihres Besuches können privat mit der zu besuchenden Person vereinbart werden. Der Ablauf und die Häufigkeit richten sich nach den Wünschen des Besuchten. Auch Urlaubs- und Auszeiten sind durchaus vereinbar mit diesem Engagement.  

Zudem erhalten Sie Kontakt zu unserer netten Gruppe, die sich einmal im Monat trifft. Dort tauschen wir unsere Erfahrungen aus, bilden uns über interessante Themen fort und sitzen gemütlich beisammen. Sie können auch Veranstaltungsangebote anderer Gruppen im Haus wahrnehmen oder an unseren gemeinsamen Freizeitaktivitäten teilnehmen.

Wenn Sie mehr über uns wissen oder sich engagieren möchten, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Sie erreichen uns unter:
Tel. 0361/340470 oder via Mail Ursula.Neumann@malteser.org

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE71370601201201228014  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7